Anleitungen für Fortgeschrittene

Tutorials

Wie "Sperren fehlgeschlagen. Fehler" oder "Checked out" mit der globalen Freigabe gelöst werden können

Abgelaufen

In Joomla erscheint bisweilen der Fehler "Sperren fehlgeschlagen: Fehler" oder "Checked out". Wie du ihn lösen kanst, erfährst du in dieser Anleitung.

Wie "Sperren fehlgeschlagen. Fehler" oder "Checked out" mit der globalen Freigabe gelöst werden können

Wenn in Joomla mehrere Benutzer Inhalte bearbeiten, kann es sein, dass Elemente mit einem Schlosssymbol gesperrt sind und beim Versuch, sie zu öffnen, die Meldung "Sperren fehlgeschlagen. Fehler: Der Benutzer, der den Eintrag gesperrt hat stimmt mit dem Benutzer, der diesen Eintrag jetzt sperren will nicht überein." oder "Checked out" angezeigt wird.

Der Fehler "Sperren fehlgeschlagen. Fehler: Der Benutzer, der den Eintrag gesperrt hat stimmt mit dem Benutzer, der diesen Eintrag jetzt sperren will nicht überein." oder "Checked out" tritt in Joomla nämlich immer dann auf, wenn ein Benutzer versucht, eine Ressource zu bearbeiten, die bereits von einem anderen Benutzer bearbeitet wird oder wenn eine Ressource fälschlicherweise als bearbeitet markiert bleibt. Dies tritt häufig auf, wenn eine Seite oder ein Element bereits von einem Benutzer geöffnet wurde, jedoch die Bearbeitung nicht abgeschlossen oder die Seite nicht ordnungsgemäß geschlossen wurde.

Um diesen Fehler zu beheben, gibt es verschiedene Lösungsansätze:

  1. Warten oder Aktualisieren: Wenn der Fehler "Checked out" angezeigt wird, weil ein anderer Benutzer die Ressource bearbeitet, könnte das Warten auf die Freigabe dieser Ressource durch den anderen Benutzer oder das Aktualisieren der Seite nach einer gewissen Zeit helfen. Normalerweise wird die Sperre automatisch aufgehoben, wenn der andere Benutzer die Bearbeitung beendet.
  2. Globale Freigabe: Als Administrator kannst du die globale Freigabe in Joomla verwenden, um die Bearbeitungssperre aufzuheben.
  3. Manuelles Check-in: Alternativ kannst du auch einzelne Elemente manuell freigeben

Diese Schritte sollten helfen, die Sperre aufzuheben und es dir ermöglichen, die Ressource zu bearbeiten, die zuvor gesperrt war. Beachte jedoch, dass das manuelle Check-in von Elementen mit Vorsicht verwendet werden sollte, da es möglicherweise die Bearbeitung anderer Benutzer unterbrechen könnte, die gerade an denselben Elementen arbeiten.

Der Fehler an sich ist also nichts beunruhigendes und kann auch einfach gelöst werden. In der folgenden Anleitung erfährst du, warum das Problem auftritt und wie du es einfach lösen kannst.

 

 

 

 

 

 

Image

Du suchst einen Partner für pragmatische Lösungen,
für den Unterhalt deiner Website oder einfach für eine
Beratung? Wir unterstützen dich!

web2use.ch
Rebmattstrasse 183
5275 Etzgen

Schweiz

info@web2use.ch
www.web2use.ch

© 2024 by web2use.ch. Alle Rechte vorbehalten